Ihr habt eine Frage? info@ernaehrungsrat-marburg.de

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Städte machen Ernährungspolitik

30. Juni @ 19:30 21:00

Der Ernährungsrat Marburg und Umgebung e.V. (EMU) beschäftigt sich im Rahmen des Marburger Stadtjubiläums in einer Veranstaltungsreihe mit dem Thema nachhaltige Ernährung:

In Kooperation mit der Gesunden Stadt Marburg hat er Vertreter:innen des Ernährungsrates Köln sowie der Stadt Waldkirch eingeladen, die von ihren Erfahrungen mit kommunaler Ernährungspolitik und der Entwicklung einer  Ernährungsstrategie berichten werden. Zusätzlich werden Vertreter:innen des EMU von einer Lernreise nach Mouans-Sartoux berichten, die auf Einladung des Deutsch – Französischen Zukunftswerkes stattfand. Die Veranstaltung soll Impulse geben für das Weiterdenken über nachhaltige Ernährung und für die Entwicklung einer Ernährungsstrategie für Marburg und Umgebung.

In der anschließenden Diskussion soll gemeinsam mit den Teilnehmer:innen der Veranstaltung und Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung über Handlungsansätze vor Ort gesprochen werden. Die Veranstaltung findet am Donnerstag 30.06.2022 um 19.00 Uhr im Rathaus der Stadt Marburg statt.

Hintergrund

Der im Oktober 2020 gegründete Ernährungsrat Marburg und Umgebung (EMU) ist ein Zusammenschluss von Akteur:innen aus Land- und Ernährungswirtschaft, von alternativen Erzeugungs- und Handelsmodellen, von zivilgesellschaftlichen Initiativen, von Bildung und Wissenschaft sowie von engagierten Bürger:innen und Verbraucher:innen Sie wollen gemeinsam den Wandel des lokalen Ernährungssystems gestalten. Politik und Verwaltung sollen einbezogen werden.

Die Stadt Waldkirch ist – neben Leutkirch im Allgäu – eine von zwei Modellkommunen für das Forschungsprojekt „KERNiG – Kommunale Ernährungssysteme als Schlüssel zu einer umfassend-integrativen Nachhaltigkeits-Governance“. Über einen Zeitraum von drei Jahren wurden die lokalen und regionalen Ernährungsstrukturen gemeinsam mit verschiedenen Forschungspartnern aus Deutschland und der Schweiz untersucht und die Zusammenhänge zwischen der Produktion, Verarbeitung und Zubereitung von Lebensmitteln sowie dem Konsum und der Entsorgung genauer betrachtet. Vertreter der Stadt Waldkirch berichten über die Erfahrungen mit der Entwicklung einer kommunalen Ernährungspolitik im Rahmen des Projektes.

Erstmalig in Deutschland ist in Köln in Zusammenarbeit zwischen Zivilgesellschaft und Stadtverwaltung ein Strategiepapier für die kommunale Ernährungswende entstanden. Nach fast anderthalb Jahren Arbeit hat der zivilgesellschaftlich organisierte Ernährungsrat für Köln und Umgebung die Ernährungsstrategie an die Stadt Köln übergeben. In 18 Kapiteln finden sich entlang der gesamten Produktionskette „Vom Feld bis zum Teller“ neben Zielen, wie eine kommunale Ernährungspolitik in Zukunft funktionieren kann, auch gute Beispiele aus der Praxis. Köln hat damit einen Handlungsleitfaden für eine kommunale Ernährungspolitik in der Hand, die eines der wichtigen kommunalen Zukunftsfelder im Spannungsverhältnis zwischen Klimawandel und Ressourcenschonung ist. Bei der Entwicklung der Strategie war eine breitgefächerte Teilhabe möglich.

Stadt Waldkirch liefern Erfahrungen mit kommunaler Ernährungspolitik und der Entwicklung einer Ernährungsstrategie.
In der anschließenden Diskussion wollen wir konkrete Handlungsansätze für Marburg entwickeln.

Ort: Rathaus Marburg, Marktplatz

Rathaus Marburg